Gesetzeskunde

Die Gesetzeskunde umfasst im
Sportseeschifferschein die Kenntnis der Lichterführung nach
RKVR und SeeSchStrO sowie die Ausweichregeln.

Als spezielle Gesetze ist das

Seesicherheitsuntersuchungsgesetz und die
VOSicherung der Seefahrt
von Interesse.

Der Inhalt der Broschüre “SicherheitKuestenbereich
vom BSH wird vorausgesetzt.

Leider ist das alles graue Theorie, deshalb
schaut Euch doch mal die Gesetze an und kramt in Eurem Wissen
Sportbootführerschein und ggf. SKS. Hier noch ein wenig “Wiederholung”:

Lichterführung allgemein

* Zulassungen

* Winkel

* Anbringungen

Lichterführung und Erleichterungen kleiner
Fahrzeuge unter 20 m

* Sonderlichterführung unter 7 Meter und unter 7
kn

* Sonderlichterführung unter 12 Metern

* Sonderlichterführung und Ausrüstungspflichten
eines Fahrzeuges 12 Meter und länger, aber unter 20 Metern Länge

Sonder- und Vorrangfahrzeuge

* Lichterführung  Segelfahrzeuge

* Lichterführung und Signalkörper
Manövrierunfähige Fahrzeuge

* Lichterführung und Signalkörper
Manövrierbehinderte Fahrzeuge

* Lichterführung und Signalkörper
Tiefgangbehinderte Fahrzeuge

* Lichterführung und Signalkörper Fischende
Fahrzeuge

* Lichterführung und Signalkörper Schleppverbände
unter 200m und 200 Meter und Länger

Sonderlichterführung auf Seeschifffahrtsstraßen

* Fahrzeuge des öffentlichen Dienstes

* Fahrzeuge, die Unterwasserarbeiten durchführen

* Gefahrgut

* frei fahrende und nicht frei fahrende Fähren

Tagessignalkörper

Verkehrszeichen

Manöver-, Warn- Schallsignale, Schallsignale bei
verminderter Sicht

Ausweichregeln allgemein

Ausweichregeln Segelfahrzeuge untereinander
(Regel 12 KVR)

Ausweichregeln bei verminderter Sicht bei Ortung
durch Radar (Regel 19 KVR)

Manöver des letzten Augenblickes

Sonderregelungen Vorfahrt nach SeeSchStrO

Sonderregelungen Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Verhalten bei einem Seeunfall

weiter